Kontaktiere Uns

Ernährungsoptionen für die Reduzierung von DHT und Haarausfall

DHT und Haarausfall

In entwickelten, westlichen Ländern gibt es viele wissenschaftliche Studien über die Reduzierung von DHT und Haarausfall durch eine Änderung der Essgewohnheiten. Eine Änderungen der Essgewohnheiten, unten erwähnt, können die folgenden positiven Auswirkungen auf Haarausfall haben:

Zink – nutzen Sie stets auf Zink basierendes Essen in Ihrer Ernährung, da es natürlich DHT verhindert. Viele Menschen, die an Haarausfall leiden, nehmen Vitaminpillen ein, zusammen mit vielen Meeresfrüchten.

Soja – Sojabohnen, Sojamilch, Tofu, Miso und Sojakäse sind essentiell für östliche Gerichte und sie sind auch essentiell für die unterstützende Behandlung von DHT Hormonen und Haarausfall.

Biotin – Vitamin Biotin ist effektiv bei der Reduzierung von DHT im Körper. Es kann durch Eigelb, Leber, Käse und Himbeeren eingenommen werden.

Es können viele weitere Nahrungsmittel zu dieser Liste hinzugefügt werden, doch am besten lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten und haben einen Behandlungsplan für Ihren Haarausfall. Ihre Ernährung ist ein großer Beitrag der Behandlung.

Wirkt Schwarztee gegen Haarausfall?

Ich kämpfe seit zwei Jahren gegen meinen Haarverlust an. Und ich kann sagen, dass es durch die Hilfe von Minoxidil und Finasteride verlangsamt wurde. Ich folge den wissenschaftlichen Entwicklungen über Haarverlust und auch der Haartransplantation.

Ich habe einige wissenschaftliche Artikel gelesen über die Vorzüge von Schwarztee gegen Haarausfall. Auch wenn ich nicht alles über das Thema weiß ist es so großartig zu wissen, dass es eine natürliche Lösung geben könnte.

Auch wenn es bisher wissenschaftlich noch nicht bestätigt wurde, klinische Forschungen an Tieren zeigen, dass antioxidantische Theaflavine einen positiven Effekt haben; und es wird geglaubt, dass es einen positiven Effekt auf DHT und männlichen Haarausfall hat. Auf der anderen Seite konsumieren viele Menschen in unserem Land Schwarztee und dennoch leiden viele Menschen an Haarausfall.

Einnahme von Medikamenten gegen Haarverlust

Ich wurde dem Haarverlust das erste Mal in den frühen 2010 ausgesetzt, indem ich innerhalb weniger Monate nahezu 30% meiner Haare verlor. Ich begann Minoxidil und Finasteride einzunehmen um den Haarausfall zu stoppen. Bis jetzt hatte ich keine Probleme mehr mit Haarausfall, aber ich habe darüber nachgedacht die Medikamente einzustellen. Ich habe Angst davor, da ich eventuell wieder Haare verlieren könnte.

. Gibt es eine Möglichkeit vorherzusehen welches Niveau an Haarsaufall bevorsteht, wenn ich aufhöre die Medizin einzunehmen?

. Wenn ich Haarverlust habe, hilft die Einnahme von Medikamenten?

. Wenn die Haare wieder wachsen würden, wäre es möglich eine Haartransplantation durchzuführen?

Es ist schön zu hören, dass Sie Ihre Haare durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten nach einem Haarverlust schützen. Die genannten Medikamente werden weltweit genutzt und die Ergebnisse unterscheiden sich von Person zu Person. Es ist möglich dass Sie weiteren Haarausfall verspüren wenn Sie die Medizin nicht mehr nehmen. Es wäre von Vorteil wenn Sie vorher mit einem Arzt darüber sprechen.

Der mögliche Haarverlust nach dem Einstellen der Medizin kann nicht vorhergesehen werden.

Die Einnahme von neuen Medikamenten könnte wieder einige Verbesserungen aufweisen.

Wenn Sie Haarfollikel auf der Spenderseite haben und keine gesundheitlichen Probleme aufweisen, so können Sie sicherlich eine Haartransplantation vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.